EMIKWANO

Ugandareisen

März:

Sowohl  im Frühjahr als auch im Herbst 2018 konnten EMIKWANO-Mitglieder nach Uganda reisen und dort viel erleben. 

Die Erste Vorsitzende Katharina Möller besuchte im März 2018 bereits zum achten Mal das ostafrikanische Land. Im Mittelpunkt der Reise stand diesmal das Vorhaben, die Strukturen für EMIKWANO e.V. vor Ort weiter zu festigen. Die Zusammenarbeit zwischen uns hier in Deutschland und unseren Freunden in Uganda ist elementar, damit das Projekt langfristig Bestand und Erfolg haben kann. 

Somit wurden viele wichtige Dinge besprochen und geregelt. Unser ugandisches Team Pfarrer Placid und Johnmary sind die Profis. Niemand kennt Uganda und seine Menschen besser als diejenigen, die selbst dort aufgewachsen und zuhause sind. Daher ist uns die enge Zusammenarbeit und der  stete Austausch sehr wichtig. Neben dem vielen Beraten, Diskutieren und Überlegen konnte das Team auch viele Schulen und fast alle zu dem Zeitpunkt betreuten Patenkinder besuchen.

Oktober:

Im Oktober 2018 reisten dann Markus Hohmann und Anne Müller mit ihren Töchtern Ida und Lena nach Uganda.  Für die EMIKWANO-Gründungsmitglieder Anne und Markus war es ebenfalls nicht ihre erste Begegnung mit der ugandischen Kultur. Ihr Patenkind Annet erwartete sie schon voller Freude und auch andere Bekannte und Freunde aus vergangenen Ugandareisen hießen die Vier herzlich willkommen . Durch die Offenheit der Dipperzer und die Gastfreundschaft der Menschen in Uganda wurde die Reise zu einem großen Erlebnis.

„Von der Herzlichkeit der ugandischen Menschen können wir viel lernen…“

×